Anzeige eleo-zaun

Was kostet ein Balkongeländer

Wenn Sie sich für hochwertigen Edelstahl als Material für Ihr Balkongeländer entscheiden, investieren Sie in ein langlebiges Produkt, das sich im Lauf der Jahre rechnet. Wir vermitteln Ihnen überall in Deutschland Anbieter, bei denen Sie mit ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und saubere fachmännische Arbeit erhalten. Denn zum hochpreisigen Edelstahl gehört natürlich auch die professionelle Verarbeitung, um Ihre Investition lohnenswert zu gestalten.

Der reine Materialpreis ist erster Kostenfaktor

Das Edelstahl Balkongeländer besteht meist aus einer Chrom-Nickel-Stahllegierung, die eine hohe Festigkeit hat, korrosionsbeständig ist und den beliebten typischen feinen metallischen Glanz aufweist. Es gibt zwei Hauptsorten von Edelstahl. Die Stahlsorte V2A wird üblicherweise für den Bau von Balkongeländern genutzt und ist günstiger als die noch hochwertigere Sorte V4A. In der Edelstahlklassifizierung wird der V2A für Balkongeländer auch mit der W-Nummer 1.4301 bezeichnet, während der V4A unter mehreren W-Nummern firmiert, die für gewöhnlich zum Beispiel im Schiffsbau oder Reaktorbau genutzt werden. V4A ist vor allem bei straßennahen Lagen empfehlenswert, bei denen die Geländer durch Streusalz angegriffen werden können. Für die Mehrzahl der Bauvorhaben reichen die Eigenschaften des V2A vollkommen aus. Stecksystem-Geländer mit waagerechten Stäben oder Stahlseilen und Pfosten können ohne Montage bei rund 150 Euro pro laufenden Meter beginnen, bei senkrechten Stäben ab rund 200 Euro.

Verarbeitung und Einkauf verlangt Fachwissen und Technik

Da die Edelstahlpreise an den Marktpreis der internationalen Rohstoffbörsen gekoppelt ist, können Betriebe und Schlossereien mit großen Lagern ihre Bestände dann auffüllen, wenn der Kurs des Edelstahlpreises keine Spitzenwerte aufweist. So lohnt sich der Vergleich der reinen Materialkosten in den Angeboten verschiedener Unternehmen. Manche geben die Preise einschließlich Mehrwertsteuer an, aber die Mehrheit der Angebote enthält Nettopreise. Ein weiterer wichtiger Kostenfaktor sind die Montage- und Lieferkosten. Edelstahl ist sehr schwer und daher kann der Versand bei externen Transportunternehmen, die nach Gewicht berechnen, unverhältnismäßig teuer werden. Balkonbaubetriebe mit eigenem Fuhrpark können oft niedrigere Sätze für den Transport berechnen. Um Balkongeländer individuell anzupassen, sind vorhandene Laserschneidemaschinen im beauftragten Fachbetrieb meist die günstigste Lösung für den endgültigen Preis.