Anzeige eleo-zaun

Balkonverkleidung aus Bambus

Vielleicht haben Sie auf eine Reise nach Asien die außerordentlich vielen Verwendungsmöglichkeiten von Bambus kennen gelernt. Wenn Sie von dem schnell wachsenden und sehr warm wirkenden Naturgehölz angetan sind, haben wir die Adressen, wo sie eine Balkonverkleidung aus diesem faszinierenden Naturprodukt beziehen können. Bundesweit gibt es Importeure und Händler, die Bambus in jeder Form für Sie bereit halten.

Robustes Tropenholz mit vielen Verwendungsmöglichkeiten

Der Einsatz von Bambus als Balkonverkleidung findet immer mehr Anhänger, da es ebenso wie Balkonverkleidungen aus Holz sehr natürlich wirkt. Seine Genügsamkeit gepaart mit dem tropisch anmutenden Design bringt Urlaubsgefühl auf das eigene “Balkonien”. Bereits bestehende Balkone können kostengünstig und ohne viel Aufwand nachgerüstet werden. Das Bambus lässt sich in verschiedene Matten und Stabformen verarbeiten. Von der dünnen, optisch fast an Stroh erinnernden, Bastmatte bis zu mehrere Millimeter starke holzähnliche Lattenmatten reicht die Auswahl. In der Anschaffung ist Bambus als Balkonverkleidung günstig, da die Pflanzen enorm schnell wachsen. Bastmatten beginnen bei einem Quadratmeterpreis von zehn Euro. Bambuslatten mit mindestens fünf Millimetern Stärke werden in Stückpreisen angeboten. Umgerechnet auf den Quadratmeter kosten sie ab 25 Euro. Wer den tropischen Effekt mit ganzen Bambusrohren erzeugen will, zahlt ab zehn Euro pro Quadratmeter. Natürlich können auch Kombinationen von Stangen mit Bastmatten eine attraktive Balkonverkleidung bilden.

Geschnürt, geschraubt oder geklebt – reine Geschmackssache

Abgesehen von fertigen Bast- oder Lattenmatten, die einfach auf die benötigten Maße zuzuschneiden sind, können einzelne Bambuslatten oder -rohre aus verschiedenen Arten zusammengefügt werden. Bambus als Werkstoff ist problemlos mit der Bohrmaschine zu bearbeiten und so kann eine Balkonverkleidung individuell mit Verschraubungen konstruiert werden. Authentischer ist die Verwendung von verzinktem Eisendraht, mit dem die einzelnen Elemente verbunden werden. Der Draht wird schlängelnd um die Latten oder Rohre gelegt und mit starkem Zug fixiert. Soll die Balkonverkleidung den asiatischen Vorbildern in Verarbeitung und Befestigung gleichen, können Fasern der Bambusrinde zum Verbinden genutzt werden und durch zusätzliche Verleimung wird die Stabilität erhöht. Der mit Messern und Macheten gut bearbeitbare Bambus kann bei handwerklichem Geschick auch mit Splinten und Verzapfungen verbunden werden.